Skip to main content

Beratung für Schwangere

Herzlich Willkommen! 

Wir sind eine anerkannte Schwangerenberatungsstelle in Berlin-Pankow und bieten seit über 20 Jahren konkrete Hilfestellung für Frauen und deren Angehörige während und nach der Schwangerschaft, insbesondere bei Problemen und Konflikten. Anliegen unserer Arbeit ist die individuelle Unterstützung der Frau, damit sie selbstbestimmt und verantwortungsvoll handeln kann.

Unser Beraterinnen-Team aus konfessionsfreien Fachkräften mit Berufserfahrung in den Bereichen Psychologie, Sozialarbeit und Sexualpädagogik berät Sie einfühlsam, lösungs- und ressourcenorientiert.

Bei uns sind alle Ratsuchenden, unabhängig von ihrer Herkunft, Glauben oder Weltanschauung willkommen.

Gefördert wird unsere Arbeit durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales und der Verein ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtverbandes.

Unser Angebot umfasst:

  • Kostenlose Pflichtberatung bei Schwangerschaftsabbruch nach §218/§219
  • Soziale Beratung zu gesetzlichen Ansprüchen und wirtschaftlichen Hilfen (Elternzeit, Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Stiftungsgelder) bis zum 3. Lebensjahr des Kindes (5 €/erm. 2,50 €)
  • Beratung zur vertraulichen Geburt (kostenfrei)
  • Psychologische Beratung für Einzelne und Paare (5,-€/erm. 2,50 €)
  • Psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik
  • Schwangerenfrühstück jeden Mittwoch  10.30 - 13 Uhr (2,50 €)
  • Sexualpädagogische Aufklärungsarbeit (z. B. in Kitas, Grundschulen oder Jugendeinrichtungen) (2,50€ pro Teilnehmer_innen)
  • Rechtsberatung zu ALG II (Hartz IV) jeden zweiten Freitag von 9 - 12 Uhr durch den Rechtsanwalt Daniel Schwarz vor Ort (Voranmeldung erbeten)
  • Humanistische Clearingstelle "Kindeswohl", bei widerstreitenden Elterninteressen, im Sorge- und /oder Umgangsrecht nach Paarkonflikten in der Schwangerschaft – Beratung durch Rechtsanwältin Birgitt Kadler (Dienstag 15.00 -17.00 Uhr - Voranmeldung erbeten)
  • Praktische Hilfsangebote (Tauschbörse für Umstandsbekleidung und Babysachen; Literaturbörse) sowie
  • Multiplikatorenarbeit für Lehrer_innen und Erzieher_innen (Preis auf Anfrage)


Beraterinnen:
Dr. Ines Scheibe, Chris Heike Lau, Carola Kluschke 

 

Wie Sie uns finden

 

Öffnungszeiten und Terminvereinbarung:
Montag & Freitag 9 - 15 Uhr
Dienstag & Donnerstag 13 - 20 Uhr

Mittwoch 10.30 - 13 Uhr Frühstückstreff für Schwangere

Post- und Besucheranschrift:
Schwangerschafts[konflikt] - Beratungsstelle des Humanistischen Verbandes Deutschland e. V.

Paul-Robeson-Str. 30;
10439 Berlin

Telefon: 030 4417992
E-Mail: skb@hvd-bb.de


Flyer

VorschauAnhangGröße
skb_flyer_2013.pdf687.9 KB

Aktuelle Meldungen

KEINE telefonische Erreichbarkeit am 02.06.16

31. Mai 2016

Liebe Ratsuchenden,

 

am 02.06.16 sind wir im Zeitraum von 08:00 - 16:00 Uhr nicht telefonisch erreichbar. Da wir einen neuen Telefonanschluss erhalten.

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

 

Gerne können sie uns in diesem Zeitraum eine E-Mail an: skb@hvd-bb.de schreiben.

Wir sind an diesem Tag für Sie von 13:00 - 20:00Uhr vor Ort. mehr...

Ende der Familienversicherung für Empfänger von Arbeitslosengeld II

1. Oktober 2015

Ende der Familienversicherung für Empfänger von Arbeitslosengeld II


Neue Regelung ab 1. Januar 2016 – eigene Mitgliedschaft wird Pflicht mehr...

Stellungnahme des Arbeitskreis Sexualpädagogik zu den neuen Rahmenlehrplänen

10. April 2015

An:

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Referat II B – Fächer der Berliner Schule, Rahmenlehrpläne
Bernhard-Weiß-Str. 6
10178 Berlin

 

Berlin, den 25.3.2015

 

Stellungnahme des Arbeitskreis Sexualpädagogik zu den neuen Rahmenlehrplänen mehr...

Bitte zeichnen Sie diese Petition des Bundesverbandes pro familia

10. März 2015

Bitte zeichnen Sie diese Petition des Bundesverbandes pro familia...

...zur Kostenfreiheit für Verhütungsmittel:


https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2015/_02/_23/Petition_57650.html mehr...

Humanistinnen beim Frauenkampf*tag 2014

17. März 2014

Am Internationalen Frauen*tag 2014 wurden nicht nur Rosen verteilt, Frauen für ihre Aktivitäten geehrt und Grüße versendet, sondern der 8. März war seit vielen Jahren wieder zu einem Tag mit frauenpolitischen Aufbegehren in Berlin geworden. Ein breites Bündnis aus feministischen und linken Gruppen, Organisationen, Parteien, Initiativen hat sich gegründet um mit einer wirkungsvollen, starken bundesweiten Demonstration am 8. März 2014 in Berlin und dezentralen Aktionen feministische Forderungen in die Öffentlichkeit zu tragen. mehr...